Schwarzkümmelöl – hochwirksames Naturheilmittel

schwarzkümmelöl krebs
Ägyptisches Schwarzkümmelöl
Das Schwarzkümmelöl (Nigella sativa) ist eines der wirksamsten Naturheilmittel welches u.a. antibakteriell, antiviral, antifungal und stärkend auf das Immunsystem wirkt. Zahlreiche Studien (bereits seit 1964) belegen die gesundheitsfördernde Wirkung von Schwarzkümmelöl. Der „echte Schwarzkümmel“ ist ein hochwirksames Heilmittel welches u.a bereits an der Berliner Charité und in amerikanischen Krebsforschungslaboren untersucht wurde. Wissenschaftler am Cancer Immuno-Biology Laboratory im US-Bundesstaat South Carolina haben herausgefunden, dass der Echte Schwarzkümmel die Aktivität der neutrophilen Granulozyten stimulieren hilft. Das heißt, die Krebszellen werden unschädlich gemacht, bevor sie sich zu Tumoren entwickeln können. Der Immunologe Dr. Peter Schleicher, machte den Schwarzkümmel vor mehr als 10 Jahren in Deutschland als Allheilmittel populär. Falls Sie noch nie etwas vom „echten Schwarzkümmel“ gehört haben, liegt es sicherlich daran, dass dieses Gewürz in den westlichen Industrieländern selten bzw. gar nicht benutzt wird.





Anwendungsgebiete von Schwarzkümmelöl


Seit vielen Jahrhunderten ist die entzündungshemmende und Immunsystem stärkende Wirkung von Schwarzkümmelöl bekannt. Die regelmäßige Einnahme wirkt sich positiv auf das Herz- Kreislaufsystem aus und hilft gegen Schlafstörungen und Bluthochdruck. Im Kampf gegen den Krebs wurde die positive Wirkung von Schwarzkümmelöl in zahlreichen internationalen Studien nachgewiesen.

Gegen folgende Beschwerden bzw. Krankheiten kann Schwarzkümmelöl eingesetzt werden:
  • Schlafstörungen
  • Bluthochdruck
  • Schmerzen
  • bakterielle Entzündungen
  • virale Entzündungen
  • Krämpfe
  • Akne
  • Hauterkrankungen
  • Schuppenflechte
  • Krebs
  • Neurodermitis


Anwendung von Schwarzkümmelöl


Die Qualität des Schwarzkümmelöls sollte ausschließlich kaltgepresst und aus kontrolliert biologischem Anbau sein. Um das Immunsystem zu stärken und zur allgemeinen Vorsorge bzw. gegen vorhandene Beschwerden, sollte man ca. 3 - 6 Monate lang 2-3 mal täglich einen halben Teelöffel Schwarzkümmelöl (am besten vor bzw. zu den Mahlzeiten) zu sich nehmen. Des Weiteren kann man ein paar Tropen von Schwarzkümmelöl zum verwendeten Oliven oder Sonnenblumenöl hinzufügen um so seine Speisen gesünder und bekömmlicher zu machen. Für eine äußerliche Anwendung sollte das kaltgepresste Schwarzkümmelöl direkt auf die betroffenen Hautbereiche einmassiert werden. Schwarzkümmelöl kann u.a. bei Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte zur Anwendung kommen.

Hinweis für Schwangere

Schwangere sollten kein ätherisches Schwarzkümmelöl einnehmen. Wie alle ätherischen Öle von Heilpflanzen haben höhere Konzentrationen eine abtreibende Wirkung.